Der Tag des Offenen Denkmals, Vernissage und 24. Beichlinger Chortreffen:

Als Thema wurde für dieses Jahr gewählt: „Entdecken, was uns verbindet2018 09 09 TdoD

Der Tag des offenen Denkmals, mit dem Motto „Entdecken, was uns verbindet“, steht diesmal ganz im Zeichen des Europäischen Kulturerbejahres. Denn kein Denkmal steht allein: Die von den Erbauern verwendeten Baumaterialien und Techniken verbinden die verschiedenen Regionen und Gattungen. Rares Baumaterial wurde über weite Strecken gehandelt, und reisende Handwerker, z. B. die Erbauer der Kathedralen, brachten neues Know-how mit. Stilelemente anderer Länder und Epochen inspirierten Architekten zu neuen Baustilen, die nicht nur die repräsentativen, sondern bald auch die bürgerlichen Bauten prägten. Denkmale sind immer ein besonderer Spiegel ihrer Zeit – und damit auch der Offenheit einer Gesellschaft gegenüber neuen Einflüssen.

Mehr als 7.500 Denkmale in ganz Deutschland laden jährlich am Tag des offenen Denkmals zum Besuch ein. Sie öffnen zum Teil auch sonst meist verschlossenen Türen für die Besucher und bieten vielfach Führungen an, die bisher unbekannte Aspekte des Schlosses beleuchten.

Denn das Motto wirft bei kurzem Nachdenken mehr Fragen auf, als es schnelle Antworten gibt. Die unterschiedlichen Fragestellungen sind jedoch in jeder Hinsicht äußerst reizvoll und wir sind sicher, dass Sie auf spannende und manchmal auch überraschende Antworten stoßen werden.

 

13:30 Uhr Vernissage der Ausstellungen:

1. von Ute Thun, Kölleda: Fotografie

2. von Jutta Maaßen, Erfurt: Mischtechniken u. Speckstein, Skulpturen

 

Anfahrt und Kontakt

Eingebettet in eine abwechslungsreiche, bewaldete Hügellandschaft am nordöstlichen Rand des Thüringer Beckens hat sich mit Schloss Beichlingen ein imposantes und vielseitiges Baudenkmal über Jahrhunderte erhalten.

weiterlesen

Entdecken und bestaunen Sie die Geschichte, die Außenanlagen und die Räume von Schloss Beichlingen ... 

Schloßführung ca. 1 Stunde weiterlesen