17:00 Uhr:  Klavierkonzert mit Idil Ugur (Weimar/ Istanbul)

gefördert durch die KREISKULTURWOCHEN 2017

Klavierkonzert auf Schloss Beichlingen

Einen genussreichen sonntäglichen Ohrenschmaus verspricht die Pianistin Idil Ugur. Unter ihren Händen wird auch in diesem Jahr am 5. November 2017, 17.00 Uhr, der Flügel im Rittersaal von Schloss Beichlingen erklingen. Musikfreunde schätzen ihr umfangreiches Repertoire und großes virtuoses Können.

Sie stammt 2013 1509 Ugur eigenes Fotoaus Istanbul, hat jedoch in Weimar eine zweite Heimat gefunden. An der Hochschule für Musik „Franz Liszt" absolvierte sie erfolgreich ihr Klavierstudium. Heute arbeitet sie als freischaffende Künstlerin und Klavierpädagogin.

Im Schloss Beichlingen stellte sie bereits mehrmals in Konzerten als Solistin aber auch mit Partnern ihre Musikalität unter Beweis.

Die Künstlerin und der Förderverein laden herzlich zu dieser Veranstaltung ein, die im Rahmen der Kulturwochen des Landkreises Sömmerda von der Sparkassenstiftung Sömmerda unterstützt wird. Ein anspruchsvolles Programm dürfen die Besucher auch in diesem Jahr erwarten:

Das diesjährige Programm trägt den Titel „Die Vertonung von 2017 Ugur Plakat ProgrammNaturelementen in der Klaviermusik“

 

In einer Auswahl von Werken werden Vertonungen des Naturelements Wasser dargeboten, wie das „Regentropfen Prelude“ von Frederic Chopin, oder die Komposition „Gläserne Luft an einem Wintermorgen" von Martin Brenne, die eigens für dieses Programm komponiert wurde und der Interpretin gewidmet ist. 

 

Der Name „Sturmsonate“ stammt von Beethoven selbst - im Gegensatz zur Mondscheinsonate.

 

Allerdings wird mit Debussy’sClair de lune", einem Frühwerk aus seiner Suite bergamasque, der musikalische Mondschein ebenfalls aufgegriffen.Vermutungen besagen, dass Debussy von dem stimmungsvollen Gedicht „Claire de lune“ vonPaulVerlaines für seine Komposition inspiriert wurde.

 

Mit einer Gegenüberstellung durch die Kompositionen von ChristianSinding und Edvard Grieg werden zwei sehr unterschiedliche Charaktere des Frühlings erklingen.

 

Das Finalstück bildet der „Erlkönig“ in der Klavierbearbeitung von Franz Liszt.   

 

Reservierungen sind Dienstag bis Freitag, 12.00 Uhr bis 16.00 Uhr im Büro des Fördervereins Schloss Beichlingen e.V. oder telefonisch unter 03635 403642 bzw. per Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich. Der Eintritt ist frei, beim Austritt ist eine Spende willkommen.

Dr. Werner Ludewig

Anfahrt und Kontakt

Eingebettet in eine abwechslungsreiche, bewaldete Hügellandschaft am nordöstlichen Rand des Thüringer Beckens hat sich mit Schloss Beichlingen ein imposantes und vielseitiges Baudenkmal über Jahrhunderte erhalten.

weiterlesen

Restaurant Schloss Beichlingen lädt die Gäste am 28. und 29. März zum Osternbüfett ein.