ab 28. April

Ausstellung: Thomas Ludewig "Keramik trifft Holz"

2019 04 Beichlingen Plakat

 

Assemblagen aus Keramiken auf strukturiertem Schwemmholz, Keramik, Porzellan und Metall

"Zur künstlerischen Verarbeitung erwähle ich zumeist Schwemmholz aus Flüssen, das ich auf Spaziergängen finde. Aber vielleicht legt es sich mir auch in den Weg?


Das Wirken des Wassers bearbeitet das Holz und hinterlässt strukturell veränderte Oberflächen - nur die harten Holzanteile blieben zurück. Genau darin besteht der besondere Reiz. Diese entstandenen hölzernen Strukturen interessieren mich; dem Zufall sei dabei durchaus weiter Raum eingeräumt.

2019 04 LudewigDaraufhin versuche ich Keramiken zu schaffen, die in Größe, Form und Färbung mit dem toten Gebilde zu einer ästhetische Einheit verschmelzen. Das letztendliche Montieren der Keramik stellt sich dabei nicht selten als eine ziemlich diffizile Angelegenheit heraus.

Die Umwertung des Holzes zu Assemblagen geschieht auf ästhetischer Ebene und scheinbar wertlos gewordenen Dingen wird ein zweites Leben verliehen. Das Betrachten der Werke führt die Vergänglichkeit vor Augen, aber auch die tröstliche Möglichkeit einer Art, Auf-erstehung‘. Mich faszinieren die subtil im Schaffensprozess vereinten Gewalten: Erde und Ton – gebrannt im Feuer; Holz, ausgewaschen und bearbeitet im Wasser.

Im Fokus all meiner Beschäftigung steht dabei, das gestalterische Wirken der Natur aus dem Verborgenen ins Licht des Betrachters zu rücken - den Blick für die Schönheit der Natur zu schärfen: Jedes Stück Holz hat eine Reise hinter sich und kann dem aufmerksamen Betrachter von dieser erzählen...."

 

 

 

 

 

 

 

.

Anfahrt und Kontakt

Eingebettet in eine abwechslungsreiche, bewaldete Hügellandschaft am nordöstlichen Rand des Thüringer Beckens hat sich mit Schloss Beichlingen ein imposantes und vielseitiges Baudenkmal über Jahrhunderte erhalten.

weiterlesen

Entdecken und bestaunen Sie die Geschichte, die Außenanlagen und die Räume von Schloss Beichlingen ... 

Schloßführung ca. 1 Stunde weiterlesen